Kurz und bündig

Die CAJ wurde 1925 von Joseph Cardinal Cardijn gegründet. In ihr sind in erster Linie Jugendliche organisiert, die schon oder demnächst im Arbeitsleben stehen. Die wichtigsten Ziele der CAJ sind die Selbstorganisation und die Partizipation Jugendlicher. Die Anerkennung ihrer Würde und Stärkung ihrer Identität sind dabei grundlegende Wesensmerkmale der CAJ. Vor allem während des Wechsels aus der Schule in das Erwerbsleben möchte die CAJ Jugendliche dabei unterstützen, sich ihrer sozialen Gestaltungskraft bewusst zu werden. Im Bistum Aachen hat die CAJ rund 650 Mitglieder und erreicht rund 1.500 Jugendliche.

Christliche Arbeiterjugend

Von der Schule ins Arbeitsleben - CAJ

Logo mit Link zur Seite: http://www.caj-aachen.de
Die CAJ ist ein internationaler Jugendverband, dessen Mitglieder überwiegend zwischen 12 und 26 Jahre alt sind. Unser Gründer, Joseph Cardijn, rief die CAJ 1925 als Selbsthilfeorganisation junger Arbeiter und Arbeiterinnen ins Leben. Dabei stand für ihn die Einzigartigkeit und die Würde eines jeden Menschen im Mittelpunkt. Auf dieser Grundlage wollte er junge Arbeiter und Arbeiterinnen zur Vertretung ihrer Interessen befähigen.
Dies ist auch heute noch Maßstab und Leitlinie: Jugendliche zu befähigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, sich dabei gegenseitig zu unterstützen und ihre Interessen und ihre Verantwortung in Staat, Gesellschaft und Kirche gestaltend wahrzunehmen.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei darauf, die Jugendlichen bei dem schwierigen Übergang von der Schule in das Arbeitsleben zu begleiten. Dabei wollen wir besonders dann Hilfestellung leisten, wenn dieser Übergang nicht reibungslos verläuft, Orientierungsprobleme auftauchen oder Arbeitslosigkeit droht. Dazu bieten wir vielfältige, auch berufsbezogene Schulungs- und Bildungsveranstaltungen an. Außerdem unterstützen wir die Jugendlichen dabei, sich selbst zu organisieren und so eigenen Lernorte für Selbsthilfe und zur Stärkung des gesellschaftlichen Bewusstseins zu schaffen.
Wir arbeiten besonders für und mit benachteiligten Jugendlichen und bauen auf ihren Erfahrungen in Schule, Familie und Gesellschaft auf. Ganz nach unserem Verbandsmotto „sehen – urteilen – handeln“ sehen wir auf die Lebenssituation, beurteilen sie und entwickeln Handlungsspielräume. So machen wir den ersten Schritt, um unser Leben und die Gesellschaft zu verändern und aktiv mitzugestalten.
CAJ: Jugendliche beim Übergang von der Schule zum Beruf begleiten. Quelle: Rodney Plum

CAJ: Jugendliche beim Übergang von der Schule zum Beruf begleiten. Quelle: Rodney Plum

Unser Verbandsmotto: Sehen - urteilen - handeln!

Unser Verbandsmotto: Sehen - urteilen - handeln!

Kontaktdaten

CAJ-Diözesanstelle
Martinstr. 6
52062 Aachen
Fon: (0241) 20 32 8
Fax: (0241) 48 44 5
E-Mail: Nachricht schreiben
http://www.caj-aachen.de

„Jede junge Arbeiterin, jeder junge Arbeiter ist mehr wert als alles Gold dieser Welt, weil sie Söhne und Töchter Gottes sind.“
Joseph Cardijn, Gründer der CAJ