Das ist angesagt

  • Wie viel kostet dein Einkauf wirklich?
    Besucht den gobalen Supermarkt und findet heraus, wie viel euer ... > mehr
  • Freiwilligendienst Kolumbien ab 2018!
    Es gibt noch freie Plätze für unseren Freiwilligendienst in ... > mehr
  • Zeitschrift "Überblick" berichtet über Verbände
    Die Zeitschrift "Überblick" des Diözesanrates der ... > mehr

News

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

21.04.2016 BDKJ Hauptversammlung startet

Heute beginnt die BDKJ-Hauptversammlung in Franken. Sie ist das höchste beschlussfassende Gremium des BDKJ. Dort werden die rund 100 Delegierten sich unter anderem mit einem Antrag zum kirchlichen Umgang mit Liebe und Partnerschaft beschäftigen. Daneben steht mit dem Antrag „Wir widersprechen – weil wir glauben“ eine klare Positionierung des Dachverbands gegen Menschenfeindlichkeit gegenüber Geflüchteten und Minderheiten auf der Tagesordnung. Ein friedensethischer Antrag, der sich mit dem Export und der Verbreitung von Waffen und der daraus resultierenden Gewalt beschäftigt, steht ebenfalls zur Beratung an. Wir wünschen den Delegierten konstruktive Diskussionen und viel Spaß!

Jungen Menschen bleibt weiterhin das Wahlrecht verwehrt.

Jungen Menschen bleibt weiterhin das Wahlrecht verwehrt.

18.04.2016 Jugendbeteiligung in NRW scheinbar nicht gewünscht

Fraktionsvorsitzende verwehren jungen Menschen in NRW das Wahlrecht.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Nordrhein-Westfalen hat mit großer Verärgerung wahrgenommen, dass die geplanten Änderungen der Landesverfassung zur Absenkung des Wahlalters in NRW auf 16 Jahre vorerst gescheitert scheinen. Die katholischen Jugendverbände haben keinerlei Verständnis für diese Absage an eine direkte Beteiligung junger Menschen an politischen Entscheidungsprozessen.

Marie mittendrin!

Marie mittendrin!

13.04.2016 Grüße aus Kolumbien

Hannah ist "verliebt in ihren neuen Alltag" und Marie schmiedet Pläne für größere eigene Projekte. Unsere beiden Freiwilligen fühlen sich in Kolumbien sehr wohl und bringen sich mit viel Elan und Kreativität an ihren Einsatzstellen ein. In ihren Berichten schildern sie, was sie in den letzten Monaten alles gemacht und erlebt haben.

Quelle: Unsplash/pixabay

Quelle: Unsplash/pixabay

31.03.2016 Mehr Fairness in der Textilproduktion

Der Anfang ist gemacht

Am 22.03.2016 veröffentlichte Fairtrade International den Textilstandard, der einen besseren Schutz und gerechte Löhne entlang der gesamten textilen Kette erreichen soll. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) begrüßen als Mitgliedsverbände des TransFair e.V. den Schritt, die Kriterien des Fairen Handels über die bisher zertifizierte Baumwolle hinaus im Textilsektor auszuweiten.

Wurden beide einstimmig von den Delegierten in den Vorstand des BDKJ in NRW gewählt: Sarah Primus und Kerstin Stegemann.

Wurden beide einstimmig von den Delegierten in den Vorstand des BDKJ ...

29.02.2016 Katholische Jugend tritt rechtspopulistischen Positionen entschieden entgegen

Der BDKJ in Nordrhein-Westfalen hat auf seiner Landesversammlung am 27. Februar in Düsseldorf entschieden, der rechtspopulistischen Partei „Alternative für Deutschland“ (Afd) keine Bühne zu bieten. „Die AfD schürt Ressentiments, nutzt Vorurteile und diffuse Ängste. Sie macht massiv Stimmung gegen Menschen, die nach Deutschland flüchten. Das ist mit unserem christlichen Menschenbild nicht vereinbar. Deshalb werden wir der AfD kein Forum geben und sie zu keiner unserer Veranstaltungen einladen“, so die Landesvorsitzende Sarah Primus über den Beschluss der Katholischen Jugendverbände. Der Dachverband der katholischen Jugendverbände will gegen Rechtsradikalismus und Menschenfeindlichkeit arbeiten und sich für eine solidarische Gesellschaft einsetzen.

Die Delegierten der Landesversammlung aus den Bistümern Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn wählten außerdem Kerstin Stegemann zur neuen ehrenamtlichen Vorsitzenden und bestätigten Sarah Primus im Amt als hauptamtliche Landesvorsitzende. Die 30jährige Kerstin Stegemann aus Münster hat ihre Wurzeln in der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) und ist seit 2012 Diözesanvorsitzende des BDKJ Münster. „Ich möchte dafür sorgen, dass junge Menschen unsere Gesellschaft mitgestalten können und als Zielgruppe von Politikerinnen und Politikern wahrgenommen werden“, so die Politikwissenschaftlerin über ihre Ziele.

Die Solingerin Sarah Primus, die zugleich Vorsitzende des Landesjugendrings in Nordrhein-Westfalen ist, setzt sich in ihrem Amt seit knapp drei Jahren für eine Politik im Sinne von Kindern und Jugendlichen ein. In ihrer neuen Amtszeit will die 32jährige weiter für die Absenkung des Wahlalters kämpfen und sich für gute Rahmenbedingungen in der Jugendverbandsarbeit einsetzen.

Alle sollen sich sicher und wohl fühlen. Quelle: Pixabay

Alle sollen sich sicher und wohl fühlen. Quelle: Pixabay

22.02.2016 Jugendverbände beschließen Verhaltenskodex

Klare Regeln für den Kinder- und Jugendschutz

Die katholischen Jugendverbände im Bistum Aachen haben auf ihrer Frühjahrskonferenz einen Verhaltenskodex zur Prävention sexueller Gewalt beschlossen. Dieser behandelt von einer sensiblen Sprache über die Angemessenheit von Körperkontakten bis zum Umgang mit Handys und sozialen Netzwerken zehn Schwerpunkte, die in der täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen von Bedeutung sind.

„Die uns anvertrauten Kinder und Jugendliche vor sexuellen Übergriffen, einer sexualisierten Atmosphäre oder geschlechtsspezifischen Diskriminierungen zu schützen, ist uns sehr wichtig“, sagt Anne Feger, Referentin für Prävention beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Aachen. „Deshalb werden alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle ehrenamtlichen Leitungen zu diesem Thema geschult.“

Nun sind die Jugendverbände noch einen Schritt weitergegangen und haben mit dem Verhaltenskodex gemeinsame verbindliche Leitlinien für ihre pädagogische Arbeit formuliert. „Damit wollen wir die Sensibilität für einen achtsamen Umgang miteinander noch einmal erhöhen“, erläutert BDKJ-Diözesanvorsitzender Oliver Bühl. „Die offene Auseinandersetzung mit diesem Thema und die transparenten Regeln bereichern unsere Arbeit und führen zu einem Klima, in dem sich alle sicher und wohl fühlen können.“

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7