Das ist angesagt

  • Wie viel kostet dein Einkauf wirklich?
    Besucht den gobalen Supermarkt und findet heraus, wie viel euer ... > mehr
  • Zeitschrift "Überblick" berichtet über Verbände
    Die Zeitschrift "Überblick" des Diözesanrates der ... > mehr

Eine Kirche voller Kronen

700 Sternsinger beim bistumsweiten Aussendungsgottesdienst in Heinsberg

Heinsberg, 30.12.2014          Julian, Romy und Alina haben sich heute beim Anziehen besondere Mühe gegeben. Mit ihren selbst gebastelten Kronen und bunten Umhängen sind sie heute als Heilige Drei Könige unterwegs – zum Aussendungsgottesdienst der Sternsinger in Heinsberg. In der Propsteikirche St. Gangolf versammeln sich heute allerdings nicht nur drei, sondern gleich viele Hundert Könige. „So viele gekrönte Häupter gab es in unserer Kirche noch nie!“ begrüßt Pfarrer Markus Bruns die vielen Sternsinger denn auch im Gottesdienst.

Die Sternsinger kommen!

In den nächsten Tagen werden die Kinder wieder von Haus zu Haus ziehen, um den Sternsingersegen an die Türen zu schreiben. „Was ihr Sternsinger in die Häuser bringt, ist so etwas wie eine SMS - eine Kurzbotschaft. Eure Botschaft lautet: Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus.“ Mit diesen Worten sendet Weihbischof Borsch die rund 700 Sternsingerinnen und Sternsinger aus, die aus allen Regionen des Bistums in Heinsberg zusammengekommen sind. In den ersten Tagen des neuen Jahres werden die Sternsinger an den Türen klingeln und um eine Spende für Kinder aus ärmeren Ländern bitten. „Bei der diesjährigen Aktion geht es besonders um Kinder, die nicht genug zu essen haben“, sagt Gesa Zollinger, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend in Aachen. „Das ist ein großes Problem im diesjährigen Beispielland der Aktion, den Philippinen.“ Trotz der fruchtbaren Natur und der fischreichen Gewässer müssen dort viele Menschen hungern. Sie haben keinen Zugang zu den Schätzen der Natur. Die wenigsten haben eigenes Land, das sie bestellen können. Viele arbeiten als Tagelöhner auf großen Plantagen und verdienen dort kaum genug Geld, um ihre Familie zu ernähren. Ein Viertel aller Philippiner lebt in Armut – viele müssen mit weniger als einem Euro pro Tag auskommen. Eine ausgewogene Ernährung ist da unerschwinglich. Auf den Philippinen gibt es viele Menschen, die sich wegen ihrer Armut nur von Reis ernähren.

„Wir wollen armen Kindern helfen!“

„In dem Sternsingerfilm über die Philippinen habe ich gesehen, dass dort Kinder im Müll leben müssen. Ich finde es schrecklich, dass dort so viele Kinder sterben müssen, weil sie nichts zu essen haben“, sagt die 10-jährige Romy aus Laffelt. „Ja, deshalb machen wir bei den Sternsinger mit, damit wir armen Kindern helfen können!“, ergänzt Julian, 9 Jahre, aus Laffelt. „Als Sternsinger können wir ganz viele Spenden sammeln, damit die armen Kinder auch zu essen und zu trinken und Spielzeug haben so wie wir“, erklärt die 8-jährige Alina aus Waldenrath. Mit einer großen Gruppe gehen sie jedes Jahr als Sternsinger von Haus zu Haus. Schon jetzt sind sich alle sicher: Nächstes Jahr sind sie wieder mit dabei!

So wie sie sind rund 18.000 Kinder Anfang Januar als Sternsinger im Bistum Aachen unterwegs. Rund 500.000 sind es bundesweit. Mit Filmen, Berichten und informativen Spielen zum Thema Hunger bereiten sie sich seit einigen Wochen auf ihren Einsatz vor. Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Initiative von Kindern für Kinder. Bei der letzten Aktion kamen bundesweit 44,5 Millionen Euro zusammen. Vom bundesweiten Erlös werden aktuell 2400 Projekte in über 100 Ländern unterstützt. Die Aktion wird gemeinsam vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend getragen.

Bildmaterial

Bildmaterial: Die Bilder können frei verwendet werden.

Bild 1: Weihbischof Karl Borsch verteilt die gesegnete Kreide an die Sternsinger.

Bild 2: Sternsinger im Aussendungsgottesdienst.

Bild 3: Vlnr: Moritz Heinrichs, 7, aus Aphoven, Julian Krings, 9, aus Laffelt, Paul Heinrichs, 11, aus Aphoven, Romy Ophoven, 10, aus Laffelt, Nicola Jansen, 10, aus Aphoven, Hannah Heinrichs, 8, aus Aphoven, Julia Hiergeist, 12, aus Aphoven, Alina Jansen, 8, aus Waldenrath, Angelina Krauss, 10, aus Aphoven.