Aktion Dreikönigssingen

In Kooperation mit dem Kindermissionswerk sind wir zuständiger Veranstalter der Aktion Dreikönigssingen. Die seit 1959 bestehende Aktion ist die größte ihrer Art von Kindern für Kinder. Dabei sind bereits eine Milliarde Euro zusammengekommen. 2015 wurde das Sternsingen schließlich in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Jedes Jahr gibt es ein Beispielland mit Schwerpunktprojekten, mit denen sich die Sternsinger*innen auseinandersetzen. Mit dem gesammelten Geld werden allerdings alle Projekte des Kindermissionswerks unterstützt.

Folgend stellen wir euch den Schwerpunkt der Aktion 2021/2022 vor.

Diözesane Eröffnung der 64. Aktion Dreikönigssingen 2021/2022

Am 28. Dezember 2021 laden wir alle Sternsinger*innen aus dem Bistum Aachen ab 11:00 Uhr in die Kirche St. Anna in Düren ein. Gemeinsam mit der DPSG, dem BDKJ-Regionalverband Düren, der GdG St. Lukas und dem regionalen Jugendbeauftragten Eric Mehenga bereiten wir den Tag für euch vor. Denn neben einem Eröffnungsgottesdienst erwartet euch ein spannendes Programm!

Änderungen aufgrund von Bestimmungen zur Einschränkung der Corona-Pandemie sind möglich. Anmelden könnt ihr euch für die diözesane Eröffnung über unsere Webseite hier.

Das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen lautet: „Gesund werden, gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit.“

Quelle: Kindermissionswerk

Weltweit hat die Gesundheitsversorgung von Kindern schon viele Fortschritte gemacht: Während 1990 noch 12,7 Millionen Kinder vor ihrem fünften Geburtstag starben, konnte die Kindersterblichkeit bis 2015 halbiert werden. Der Anteil untergewichtiger Kinder ging im gleichen Zeitraum von 25 auf 14 Prozent zurück. In Afrika südlich der Sahara schlafen mittlerweile mehr als zwei Drittel aller Kinder unter einem imprägnierten Moskitonetz. Dadurch gingen die Malaria-Todesfälle stark zurück.
Doch trotz dieser ermutigenden Entwicklungen ist die Kindergesundheit vor allem in den Ländern des Globalen Südens stark gefährdet. Das liegt an schwachen Gesundheitssystemen und fehlender sozialer Sicherung. Bis heute hat die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung. Vor allem in Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Durchfall, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie gefährden die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erheblich – und sie bedrohen die Fortschritte der vergangenen Jahrzehnte.

Einsatz der Projektpartner des Kindermissionswerks

Gemäß der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hat jedes Kind ein Recht „auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit sowie auf Inanspruchnahme von Einrichtungen zur Behandlung von Krankheiten und zur Wiederherstellung der Gesundheit“. Die Partner der Sternsinger setzen sich mit vielfältigen Programmen weltweit für die Verwirklichung dieses Rechts ein. Sie begleiten Frauen während der Schwangerschaft und unterstützen sie dabei, ihren Kindern einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen. Sie impfen Babys, behandeln Kinder und tragen mit Ernährungshilfen dazu bei, sie zu stärken und weniger krankheitsanfällig zu machen. In schulischen Gesundheitsclubs lernen Kinder, dass schon einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen dazu beitragen, ihre Gesundheit zu schützen. Ihr Wissen tragen sie in ihre Familien und Dorfgemeinschaften. Die Kinder erfahren, dass sie ein Recht auf Gesundheit haben, und lernen, dieses auch einzufordern. Lehrer werden dazu befähigt, Erste Hilfe zu leisten und Kindern bei einfachen Erkrankungen zu helfen.

Quelle: Kindermissionswerk

Weiteres

Neben dem diesjährigen Schwerpunkt und den damit verbundenen Projektpartnern könnt ihr auch direkt die Partnerschaftsprojekte der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) und der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) in Kolumbien unterstützen. Sie sind zugleich Förderprojekte der Aktion Dreikönigssingen. Wenn ihr speziell für diese Projekte überweisen wollt, gebt bitte folgende Projektnummern bei der Überweisung an:

  • Fundación Hogar del Niño in Líbano – eine Einrichtung für Kinder aus schwierigen familiären Verhältnissen – Partnerschaftsprojekt des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) DV Aachen – Projektnummer: P11 0214005
  • Corporación Sueños Especiales – eine integrative Einrichtung für Kinder in Ibagué – Partnerschaftsprojekt der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) – Projektnummer: P 07 0214 503
  • Red Feminista Antimilitarista – Jugendnetzwerk in Medellín – Partnerschaftsprojekt der Katholischen Jungen Gemeinde (KjG) – Projektnummer: P 07 0214 502
  • Colectivos por la vida – Umwelt- und Friedensbildung in Bogotá – Partnerschaftsprojekt der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) – Projektnummer: D 160214006

Überweist bitte sämtliche Spendeneinnahmen aus der Aktion ohne Abzüge und unmittelbar nach der Sammlung an das Kindermissionswerk / Die Sternsinger auf das Konto bei der Pax-Bank e.G., IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX.

BDKJ-Ansprechpartner*in

Mirjam Tannenbaum

Referentin für Kinder- und Jugendtheologie

0241 44 63 30
mirjam.tannenbaum[at]bdkj-aachen.de