Grafik: BDKJ Aachen

Zur Verlangsamung der Ausbreitung der Corona-Virus Pandemie: Wir sagen vorerst alle Termine bis zum 19.04.2020 ab

16. März 2020

Information für unsere Kinder- und Jugendverbände

Die neuen Maßnahmen, die die Landesregierung NRW zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie am Sonntag, 15. März 2020, beschlossen hat, haben auch Auswirkungen auf das gesamte Leben im Kinder- und Jugendverband.

Ab Morgen, 17. März 2020, sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen untersagt, so die gestrige Meldung. Konkret bedeutet dies für die Jugendverbände, all ihre Gruppenaktivitäten vorerst bis zum 19.04.2020 auszusetzen. Dies gilt für alle Ebenen, sowohl für die Diözesan- als auch für die Ortsgruppenebenen. Ob diese Frist verlängert wird oder noch weitere Maßnahmen in Kraft treten, hängt von der tagesaktuellen Lage ab.

Zwar seien die meisten Jugendverbandler*innen keine Risikogruppe. Allerdings könne das Virus durch weitere Gruppenaktionen verbreitet werden. „Diese Ausbreitung gilt es unbedingt zu verlangsamen. Dafür ist es dringend notwendig, dass wir alle an einem Strang ziehen“, so Lioba Jordan, Diözesanvorsitzende des BDKJ Aachen. „Wir empfehlen euch, auch alle satzungsgemäßen Gremien ausfallen zu lassen oder durch Telefonkonferenzen zu ersetzen. Mit den Maßnahmen leisten wir unseren Beitrag und zeigen uns solidarisch gegenüber der Gesellschaft.“

Information zu unserer Jugendbildungsstätte Rolleferberg

Die neuen Maßnahmen, die die Landesregierung NRW zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie am Sonntag, 15. März 2020, beschlossen hat, haben auch Auswirkungen auf die BDKJ-Jugendbildungsstätte Rolleferberg in Aachen.

Ab Morgen, 17. März 2020, ist die Wahrnehmung von Angeboten öffentlicher und privater Bildungseinrichtungen nicht mehr gestattet, so die gestrige Meldung. Konkret bedeutet dies für die Jugendbildungsstätte Rolleferberg, dass sie vorerst bis zum 19.04.2020 für alle Gruppen geschlossen bleibt. Die Verwaltung in der Jugendbildungsstätte arbeitet, sofern es keine weiteren Anweisungen des Landes NRW gibt, eingeschränkt weiter. In den kommenden Wochen ist sie zwischen 08:30 Uhr und 13:30 Uhr telefonisch sowie per Mail unter mail[at]rolleferberg.de erreichbar.

Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung nötig

Zwar seien die meisten Besucher*innen der Jugendbildungsstätte Rolleferberg keine Risikogruppe. „Es ist allerdings von höchster Wichtigkeit, dass wir alle an einem Strang ziehen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen“, so Benedikt Patzelt, BDKJ-Diözesanvorsitzender und erster Vorsitzender des BDKJ-Jugendbildungsstätte Rolleferberg e.V. „Mit den Maßnahmen leisten wir unseren Beitrag und zeigen uns solidarisch. Ob wir die derzeit getroffenen Maßnahmen verlängern oder verändern müssen, hängt von der tagesaktuellen Lage ab. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir euch umgehend informieren.“

Unter folgendem Link findet ihr den Erlass, der gestern in Kraft getreten ist und auf den wir uns beziehen: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/erlass_kontakt_reduzierende_massnahmen.pdf