Bäume pflanzen zum Jugendsonntag 2022

Foto: Unsplash

Inhalt


Anna Katharina Frerichmann / via BDKJ AC

Der Jugendsonntag ist im Bistum Aachen traditionell der Sonntag nach Pfingsten. In diesem Jahr findet er am 12.06. mit Blick auf das Thema Klimaschutz und die Bewahrung der Schöpfung statt.

Mit unserer Aktion „Bäume pflanzen“ wollen wir im Bistumsgebiet verteilt, bei dir und deinem Verband vor Ort Bäume pflanzen und einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz und zur Baumsortenvielfalt leisten. Angedacht sind dafür hochstämmige, alte Obstsorten.

Und es ist ganz einfach

Wir stellen die (Obst-)Bäume für euch bereit.

Ihr kümmert euch um

  • einen geeigneten Standort, an dem ihr einen Baum pflanzen könnt und wo dieser gut wachsen kann
  • ein paar pflanzfreudige Verbandler*innen und
  • die entsprechende Ausstattung


Denkt daran:
im Anschluss an den Pflanztag müsst ihr den neuen Baum 4 Wochen lang ausreichend gießen
und die weitere Pflege organisieren.



Welche Bäume werden gepflanzt?

Um einen Beitrag zum Naturschutz und zur Artenvielfalt zu leisten, pflanzen wir hochstämmige, alte Obstsorten:

  • Stammhöhe: 200 cm + Krone
  • Stammumfang: 8–10 cm
  • Mögliche Obstsorten: Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume
     

Ihr findet die Aktion ziemlich cool und wollt dabei sein?!
Habt aber selbst keine Fläche zur Verfügung.

Dann fragt …
… doch in eurer GdG nach, ob es vielleicht Gärten, Friedhöfe oder bisher ungenutze Flächen gibt, die ein Obstbäumchen verschönern würde.
… Oder ihr kennt jemanden, deren Streuobstwiese noch ein Plätzchen frei hat.
Und sprecht mit den Verantwortlichen, ob ihr dort einen Baum hinsetzten dürft und wer die Pflege übernimmt.

Vielleicht habt ihr selbst noch weitere Ideen, bei wem ihr in eurer Umgebung anfragen könnt.

Update!

Ihr seid motiviert – aber die Anmeldefrist ist zu kurzfristig?

Für unserer weitere Planung ist es ideal, wenn wir bis zum 13. Februar eine Rückmeldung bekommen. Bei der Baumtopfparty topfen wir dann unsere „Verbandsbäumchen“.

Solltet das für euch zu kurzfristig sein: Kein Problem!
Wir verlängern die Anmeldefrist auf den 06. März!
Für die Spätentschlossenen organisieren wir dann fertige Bäumchen mit Wurzelballen.

Fahrplan der Aktion

Bis zum 06. März

Anmeldung/Vorbestellung der Bäume für den Jugendsonntag
Wollt ihr als Gruppe teilnehmen?
Wie viele Bäume wollt ihr pflanzen?
Wo wollt ihr sie aufstellen?

26. Februar: Baumtopfparty in Aachen

Damit wir im Juni erfolgreich Bäume pflanzen können, fand am 26.02. die Baumtopfparty statt.

Auf dem Außengelände der Jugendbildungsstätte Rolleferberg setzten wir die Bäumchen in Pflanzkübel, in denen sie bis zur Pflanzung am Jugendsonntag bleiben – und kräftig wurzeln können.

Fotos von der Baumtopfparty in Rolleferberg – Danke an alle, die dabei waren!

9. und 10. Juni: Verteilung der Bäume

12. Juni: Jugendsonntag – „Bäume pflanzen“ bei euch vor Ort

bis zum 10. Juli: Bäume ausreichend wässern!

Die Standorte

Auf der Karte seht ihr die Orte im Bistum, an denen am Jugendsonntag Obstbäume gepflanzt werden.

Material zur Aktion „Bäume pflanzen“

Einen Baum pflanzen

Anleitung zum Bäume pflanzen

Einen Baum segnen

Einen Baum zu segnen, heißt, ihm ein großes Loch zu graben, damit er sich leicht verwurzeln und ins Erdreich hineinwachsen kann. 

Einen Baum zu segnen, heißt, ihn zu befestigen, damit er hoch wachsen und dem Wind standhalten kann. 

Einen Baum zu segnen, heißt, ihn zu gießen, damit er seine Kraft aus der Erde ziehen kann und seine Zweige und Blätter von Lebensfülle erzählen. 

Einen Baum zu segnen, heißt, uns mit allem Leben zu verbinden, das aus Gott* kommt und in Gott* geborgen ist. 

So soll dieser Baum wachsen im Licht Gottes* und der Himmel Gottes* aufgehen über uns. 

Einen Baum segnen – PDF

Gott* und ich zum Jugendsonntag – PDF

Gottesdienstbausteine: Eingangsgebet – PDF

Gottesdienstbausteine: Lesung – PDF

Gottesdienstbausteine: Evangelium – PDF

Gottesdienstbausteine: Fürbitten – PDF

Gottesdienstbausteine: Segen – PDF

Logos/Sticker


Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat die Aktion im Rahmen des Förderungsprogramms “Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken” mit einer Kostenübernahme von 7.500 Euro unterstützt.