Globaler Supermarkt – Was kostet dein Einkauf wirklich?

Zusammen mit dem Eine Welt Forum Aachen haben wir im Projekt „Gutes Leben 2.0“ gearbeitet. Dort haben wir einen Globalen Supermarkt entwickelt. In zwei Stationen entdecken die Besucher*innen insbesondere die Zusammenhänge zwischen Konsum, Produktionsbedingungen und Ressourcenverbrauch. Ebenso lernen sie, welche Auswirkungen der Konsum auf das Klima hat. Außerdem erfahren sie, wie sie aktiv werden können. Dabei steht alles unter dem Motto: vom Wissen zum Handeln. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.

Der Globale Supermarkt besteht aus zwei Stationen:

Interaktiver Einkauf

Zum einen können die Teilnehmer*innen erfahren, was hinter ihrem Einkauf steckt. Aus insgesamt 150 Produkten können die Kinder und Jugendlichen auswählen. Dazu gehören zum Beispiel Handys, Jeans, Sportschuhe, Trinkjoghurt oder Schokoriegel. Am Ende erhalten sie an der Kasse schließlich die „Quittung“ für ihren Einkauf.
Hier erfahren sie, wie viel an Rohstoffen, Wasser und Fläche bei der Herstellung des ausgewählten Produktes gebraucht wurde. Außerdem sehen sie, wie viel CO2 für ihre Produkte ausgestoßen wurde. Und sie sehen, welchen Einfluss es auf die Lebensbedingungen von den Menschen hat, die an der Herstellung des Produktes beteiligt waren.

Konsumturm

Zum anderen können die Teilnehmer*innen einen „Konsumturm“ bauen. Dort erkennen sie, dass Konsum auf natürlichen Ressourcen basiert. Auch erfahren sie, dass diese endlich sind. Gleichzeitig geben Handlungsalternativen, wie Tauschen – Teilen – Leihen erste Einblicke in eine Welt jenseits von Konsumsteigerung.

Weitere Infos und Materialien zum Downloaden:
Faltblatt Globaler Supermarkt
www.gutesleben-aachen.de

Auf einen Blick

ELEMENTE DER LERNSTATION:

Stationen für den interaktiven Einkauf

  • 4 Stellwände für je zwei Produktschwerpunkte in Z-Form (jede Stellwand besteht aus einem Mittelteil (Breite 1m, Höhe 2 m), außerdem 2 Seitenteile (jeweils Breite 0,60m, Höhe 2m)
  • Produktbeispiele und 20 Produktkarten pro Produktschwerpunkt
  • 1 Kassentresen (1,20m x 0,60m x1,10m) mit PC, Bildschirm, Barcodescanner und Drucker

Konsumturm

  • 2 Jenga-Türme mit Ereigniskarten
  • 1 Stellwand (Breite 1m x Höhe 2m)
  • „7 Ideen für Deinen Konsum“
PLATZBEDARF:
  • Ein abschließbarer Raum von ca.60–100 m2 mit Stromanschluss.
BETREUUNG:
  • Gerne vermitteln wir geschulte Multiplikator*innen zur Durchführung.
KOSTEN:
  • Die Kosten sind abhängig von Verleihdauer, Entfernung und Betreuungsbedarf.

Verleih und Kontakt

Ihr könnt die interaktiven Stationen jetzt ausleihen! Zurzeit ist dies kostenlos möglich! Wenn ihr mögt, könnt ihr ausgebildete junge Multiplikator*innen anfragen. Diese werden die Aktionen dann anleiten und begleiten.

Ihr könnt die Lernstation Globaler Supermarkt entweder komplett ausleihen oder aber einzelne Stationen.

GESAMTPAKET – Globaler Supermarkt
  • Alle 5 Stationen
  • Begleitheft für Bildungseinrichtungen und Schulen
  • Aufbauanleitung
  • Pädagogische Begleitung durch geschulte Multiplikator*innen
EINZELNE STATIONEN – Globaler Supermarkt
  • Computer & handy – Schreibwaren
  • Shirts & Jeans – Sportartikel
  • Getränke – Süßwaren
  • Fleisch- & Milchprodukte – Kosmetik
  • Konsumturm (Jenga-Spiel mit Ereigniskarten)

Bei Interesse am Globalen Supermarkt meldet euch bei:
Andrea Milcher vom Eine Welt Forum Aachen
Tel.: 02402-7098886
info[at]gutesleben-aachen.de.

Der Globale Supermarkt – Jetzt auch online!

Den globalen Supermarkt gibt’s jetzt auch als fiktiven Online-Shop. Hier könnt ihr herausfinden, wie viel an Rohstoffen, Wasser und Fläche bei der Herstellung der Produkte gebraucht wurde. Außerdem wird euch angezeigt, wie viel CO² ausgestoßen wurde. Wie die Lebensbedingungen der Menschen sind, die an der Herstellung des Produktes beteiligt waren, erfahrt ihr ebenso. Hier geht’s zum digitalen globalen Supermarkt.

BDKJ-Ansprechpartner*in

Katharina Zink

Referentin für Entwicklungspolitik

0241 44 63 23
katharina.zink[at]bdkj-aachen.de